Reiseberichte

Internet-Kolumne Dr. med. Hans-Peter Legal

Hotelpension/Gästehaus „Birgit“ (Bad Mergentheim-Markelsheim) – „Die Probe eines Genußes ist seine Erinnerung“ (Jean Paul)

Der alte schwedische Spruch besagt: „Gastfreundschaft ist die Kunst, seine Besucher zum Bleiben zu veranlassen, ohne sie am Aufbruch zu hindern“. Dieser Satz könnte hierbei Bedeutung erlangen.

Es ist der kleine Weinort an der Romantischen Straße gelegen, welcher mit dem bekannten Kur- und Heilbad eine ideale Symbiose eingegangen ist. Wie meinte doch schon der Philosoph des Altertums, Konfuzius mit Recht: „Die Natur kreiert nichts ohne Bedeutung“. Hier Urlaub zu gestalten sei nicht jedem vergönnt. Immer häufiger setzt sich die Erkenntnis durch, in eigenen Lande, quasi der Heimat, die schönsten Tage des Jahres zu verbringen. Derjenige, welcher gerne Wandert oder Radelt, dazu gutes fränkisches Essen und edlen Wein genießen will, kann sich von alltäglichen Stress befreien.

Aber es muß nicht immer ein monströses Hotel sein. Jenes Gästehaus „Birgit“ mit seinem persönlichen Charme bzw. individueller Betreuung kann man auch anspruchsvollen Reisenden ans Herz legen. Über seiner Eingangstüre würde man den Ausspruch von H. Hesse erwarten können, der da lautet: „Hier bist Du zuhause, wir nehmen Dich mit offenen Armen und Herzen auf und Du scheidest als Freund“. Reizende Gastgeber sind jene „Quereinsteiger“ Martin und Birgit Beck, welche mit viel Leidenschaft, gesunden Augenmaß und perfektionistischer Kreativität dieses bestgeführte Domizil führen.

Der Kenner sieht es sofort: Ein kleiner Beweis sind jene Gästefiebel, welche nicht mal ein 5-Sterne Welthaus besser gestalten könnte. Man bekommt das Gefühl, dass ein freundliches Augenzwinkern genügt, um Wünsche in Taten umzusetzen. Jener Traumblick auf endlose Weinberge, die absolute Ordnung bzw. Sauberkeit, sind bestechend. Das Beste sei, man besucht dieses nette „Beckspaar“ mal selbst – es lohnt sich gewiss immer. Vielleicht läuft einem auch mal Filius Felix über den Weg, der sich im Moment noch anderen Aufgaben widmet.

Birgit`s Frühstücksbuffet ist auf hohem Niveau. Hier werden nur frische Produkte, von Spitzenqualität und möglichst aus der Region bezogen, den Gästen gereicht. Die anderen Mahlzeiten nimmt man am besten bei Heinrich Gruber`s Weinlauben Restaurant „Schurk“ ein.

Jegliche Zimmer bzw. Aufenthaltsräume im „Birgit“ sind solide bis nobel, zeitlos, gemütlich und teilweise mit Designelementen bestückt. Es besteht übrigens ein faires Preis-, Leistungsverhältnis. Wie sagte doch Goethe mit Recht: „Hier bin ich Mensch, hier kann ich`s sein“. Verständlich, dass jenes ansprechende Domizil viele Stammgäste besitzt. Man kann aber auch Urlaub und Business ideal verbinden. Giacomo Leopardi meinte stets: „Die Welt gehört demjenigen, der sie genießt“. Da sei nichts hinzuzufügen.

Dr. med. Hans-Peter Legal